Das mexikanische Einwanderungsrecht

Im Allgemeinen will Mexiko will nur Einwanderer, die nützlich für die mexikanische Gesellschaft sind.

Ausländer dürfen nach Mexiko wenn „sie nach ihren Möglichkeiten, zum nationalen Fortschritt beitragen können.“ (Artikel 32)

Mexikanische Behörden müssen über jede Person im Land Bescheid wissen:

Ausländer, die mit falschen Papieren einwandern, oder das Land unter falschen Voraussetzungen betreten, können eingesperrt werden.

Ausländer, die den Regeln nicht gehorchen, werden als Verbrecher verurteilt, abgeschoben und / oder eingesperrt:

Nach dem mexikanischen Recht ist die illegale Einwanderung ein Verbrechen. Das allgemeine Gesetz über die Bevölkerung sagt: 

Mexikaner, die illegalen Ausländern helfen, das Land zu betreten, werden selbst als Verbrecher unter dem Gesetz betrachtet: