Slavoj Zizek ist unehrlich (ein Marxist halt)

FEFE hat die unglaubliche Fähigkeit schnell die relevanten Aussagen in Interviews zu extrahieren und ist gleichzeitig völlig unfähig, die Lügen und Wortverdrehungen dahinter zu verstehen. Siehe hier.

Die Stelle findet FEFE toll:

“Why should the Left automatically accept this idea that patriotism is bad? Patriotism means for me that you have great trust in the greatness of your nation, for example what Angela Merkel did: accepting one million refugees, this is true patriotism: trusting in the greatness, tolerance, productivity of Germany.”

Es ist völlig irrelevant was „Patriotismus“ für einen Slavoj Zizek bedeutet, oder wie er versucht, dieses Wort zu verdrehen und die Bedeutung zu verändern. Patriotismus bedeutet „Liebe zum Vaterland“.

Das Vaterland ist die Nation, wie wir wissen ist die Nation die größte Erweiterung der Familie. Den absoluten Hochverrat der Merkel als „wahren Patriotismus“ umzudefinieren ist nichts weiter, als der typische marxistische Redefinitionsschwindel. Dieser Weg führt geradezu in den absoluten und nicht mehr auszuhaltenden Abschwung von Deutschland. Es wird nichts von der „Größe und Toleranz“ geschweige denn der „Produktivität“ übrig bleiben.

On this he goes for checkmate: “My point is to label anti-immigrant populists as non-patriotic. They don’t trust their own nation. How can you believe like Trump in American greatness, if when a couple of thousand refugees are approaching your border you proclaim a state of emergency?”

Der „Trick“ wird nach hinten losgehen. Die Verbindung ist nicht existent. Wenn ich meiner Nation vertraue, vertraue ich meinen Leuten. Nicht den Verrätern und Cucks um Merkel. Nicht Menschen, die nicht zur Nation gehören.